Aktuelle Nachrichten Literatur

Im Bild: Das Cover des Buches

Frankfurt liest „Die Vollidioten“

„Frankfurt liest ein Buch“ widmet sich 2014 vom 31. März bis 13. April Eckhard Henscheids Werk „Die Vollidioten“. Auf dem Programm stehen Lesungen, Podiumsdiskussionen, geführte Spaziergänge durchs Nordend, aber auch auf Kneipen- und Spielabende, auf Museums- und Kinobesuche, auf Ausstellungen und auf viele persönliche Begegnungen mit Autor Eckhard Henscheid.

Weiterlesen...

Im Bild: Eindrücke aus Vilnius

Hessisches Literaturstipendium in Litauen

Das Hessische Literaturstipendium für einen Aufenthalt in Vilnius/Litauen wird nun zum neunten Mal ausgeschrieben. Wahlweise im Juli, August oder September 2014 soll wieder für vier Wochen ein Autor oder Übersetzer aus Hessen nach Litauen kommen.

Weiterlesen...

C-R-Zafon

Carlos Ruiz Zafón beschenkt deutsche Leser und Buchhändler

Carlos Ruiz Zafón bedankt sich mit einem Buch bei seinem deutschen Publikum. Anlässlich des Welttags des Buches im April 2014 erscheint die Erzählung „Der Fürst des Parnass“ am 27. März 2014 im Fischer Taschenbuch Verlag. Der Autor hat auf sein Autorenhonorar verzichtet und sein Verlagshaus gebeten, den entsprechenden Betrag an das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels zu spenden.

Weiterlesen...

Im Bild: Cover Programmheft Langer Tag der Bücher

Ein „Langer Tag“ – nicht nur mit Büchern

Am Sonntag, dem 30. März beginnt um 11 Uhr der 11. „Lange Tag der Bücher“ im Frankfurter Haus am Dom mit elf Lesungen. Die Gemeinschaftsveranstaltung der literarischen Publikumsverlage Frankfurts und dem Haus am Dom  in Zusammenarbeit mit den literarischen Institutionen der Stadt ist eine echte Institution in Frankfurt geworden.

Weiterlesen...

Im Bild: Ilja Trojanow

Grimm-Professur für Trojanow

Die Universität Kassel verleiht seit über 20 Jahren Kasseler-Grimm-Professur. Sie will damit "zum lebendigen Austausch zwischen Literaturwissenschaft und Gegenwartsliteratur beitragen und insbesondere dem Schreiben in den Grenzbereichen zwischen den literarischen Gattungen ein öffentliches Forum verschaffen." 2014 wird dem Schriftsteller Ilja Trojanow diese Ehre zuteil.

Weiterlesen...

Florian-Illies

Florian Illies erhält Börne-Preis

Bis zum 25. April 2014 muss Florian Illies noch warten. Aber dann wird er die Urkunde für den Börne-Preis, der als renommierteste Auszeichnung für Essays und Reportagen im deutschen Sprachraum gilt, in Händen halten können. Und einen Scheck in Höhe von 20.000 Euro gibt es in der Paulskirche zu Frankfurt obendrein. Bekannt wurde Illies u.a. durch die Bücher "Generation Golf" (2000) und "Anleitung zum Unschuldigsein" und „1913“.

Weiterlesen...

Wilke Insa Copyright Juerge

Insa Wilke erhält Alfred-Kerr-Preis

Insa Wilke heißt die diesjährige Gewinnerin des Alfred-Kerr-Preises für Literaturkritik. Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung soll Wilke am 13. März auf der Leipziger Buchmesse überreicht werden. Der Preis erinnert an den Theater- und Literaturkritiker und Publizisten Alfred Kerr (1867–1948) und ist mit 5.000 Euro dotiert.

Weiterlesen...

Im Bild: Das Stadtschreiberhaus

40 Jahre Stadtschreiber in Bergen-Enkheim

Der Stadtschreiberpreis des ehemals selbstständigen Städtchens Bergen-Enkheim, seit 1977 nach Frankfurt eingemeindet, wurde 1974 gegründet und war der erste Stadtschreiber-Preis im deutschsprachigen Raum. Daran erinnern jetzt zwei Ausstellungen in Frankfurt.

Weiterlesen...

Im Bild: Klänge – Sounds – Geschichten Präsentation von Schulprojekten

Zuhören, Hinhören und Mithören

Auch im Jahr 2014 findet in Wiesbaden wieder das hr2-hörfest statt. Bei der 13. Auflage sind vom 29. Januar bis zum 2. Februar 2014, wieder das Caligari, das Hessische Staatstheater, das Literaturhaus Villa Clementine sowie die Wartburg Orte des Geschehens. Gestartet wird mit Sherlock Homes.

Weiterlesen...

Im Bild: Cover des Buches

„Das war eine wunderschöne Zeit …“

Ludwig Emil Grimm (1790 – 1863), der jüngste Bruder von Jacob und Wilhelm Grimm, hat umfangreiche Lebenserinnerungen hinterlassen und da sind es gut 60 Seiten, auf denen er sich an seine Kindheit und Jugend in Steinau an der Straße (1791 – 1803) beschäftigt. Eine szenische Lesung mit diesen Texten liegt jetzt als Hörbuch vor.

Weiterlesen...